Springe zum Inhalt

BEEbliothek

Der fleiß der Bienen & ihre Einigkeit, sei uns Vorbild alle Zeit!

 

Dies hier ist eine kleine Sammlung von Bienen bezogenen Lebensweisheiten und einer kleinen Reise durch das Bienenjahr...kommt doch mit und erlebt mit mir zusammen die bereichender Kraft der Natur! 

 

Phänologischer Kalender

Das ist der Kalender nach dem sich die Bienen "richten". Sie haben keine 4...sondern 10 Jahreszeiten.
Wir beginnen am besten mit der kuscheligsten Jahreszeit dem Winter.

Kalt und dunkel ist der Winter, außerdem (wie im Kalender zu sehen) auch die längste Jahreszeit, aber auch gemütlich (geworden) durch unsere Modernen Wohnstuben in den wir uns, wenn es draußen schneit, gerne zusammen auf das Sofa kuscheln und lecker Glühwein trinken. Das machen die Bienen eigentlich genauso!
Durch die Bienenbeuten, die wir ihnen geben, haben Sie ein nahezu Einbruchssicheres zuhause, ohne zugige ritzen. Dazu kommt das die Bienen sich, um die kälte zu überstehen, zusammen kuscheln zur sogenannten Wintertraube. In der Mitte sitzt die Königin und gemeinsam wandern Sie kuschelnd über ihre Wintervorräte.
Das einzige Problem dabei ist die fehlende Toilette...denn Bienen würden eher sterben als daheim ein Häufchen zu machen. Sie brauchen aber auch wenigstens 10°C Außentemperatur um überhaupt fliegen zu können.

Wie wir warten Sie also auch sehnsüchtig auf die ersten warmen Tage!

Der Imker hat in dieser Zeit...viel Freizeit. Kann sich um Etiketten, Rähmchen, Wachs und den Bürokram kümmern, außerdem Weiterbildungen besuchen. Viele machen auch gerne Winterurlaub.
(oder fängt wie ich an eine Website zu basteln.)

 

Der Frühling...nun erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf und auch die Bienen kommen jetzt in fahrt.
Ihren Reinigungsflug (Toiletten gang) haben Sie in der Regel schon in den ersten warmen Tagen im Februar erledigt und können sich nun auf die Aufblühende Landschaft stürzen.
Aufgrund der Lage können meine Bienen das Jahr von Anfang an nutzen: Krokus, Hasel, Pappel, Weide. Winterling...um nur einige zu nennen & dann kommt ja noch das große "Frühlings-Finale".
Dutzende Mirabellen, Kirsch und Apfelbäume wachsen hier in der Umgebung die zum Ende des Frühlings hin abgelöst werden von dem Weißdorn um im Sommeranfang sich den frisch auf die Robinie ran zu machen.
Dies nennt man unter Imkern eine sogenannt Trachtenfolge: eine abfolge von "Futterpflanzen" für die Bienen. Eine Lücken freie Tracht ist also optimal - notwendig bei einem festen Standort für die Damen.

Sommer, Sonne, Sonnenblume!
Von ende April bis Anfang Juni ist die "Vermehrungszeit" von Bienen. Die Königin legt zwar andauernd Eier, aber damit erhält Sie ja nur ihr Volk am leben. Um die Rasse fortbestehen zu lassen muss ein neues Volk entstehen. Dafür bauen die Arbeiterinnen zu dieser Zeit verstärkt Weißelzellen. In diesen speziellen, Erdnuss-förmigen, Zellen werden neue Königinnen heran gezogen indem Sie mit Geleé Royal gefüttert werden. Diese junge Königin ist dann (nach ihrem Hochzeitsflug) die Grundlage für ein neues Volk. Schon bald wird die Königin mit einem drittel der Bienen Ausschwärmen und sich eine neue Behausung suchen.
Nun zum Schluss...der Herbst.
Auch wenn wir zu dieser Jahreszeit nicht mehr wirklich an Bienen und Blumen denken, gibt es doch einige spät blühende Pflanzen und auch noch viele warme Tage.

>Film Tipp´s <

Bildergebnis für more than honey
Diese 3 Dokumentationen kann ich jedem nahe legen der sich nicht nur über Bienen informieren möchte...sondern leider auch die traurige Wahrheit darüber sehen will wie nicht nur der Honig, sondern auch die Bestäubung nur noch als "Produkt" gehandelt wird.
Bildergebnis für anwälte waffen und honig
Anwälte, Waffen und Honig
Bildergebnis für Bienen ein Himmelsvolk in gefahr